"Musste mich nicht fragen, musste die fragen!"

Viele Fans der 5 Geschwister kennen ganze Szenen der Hörspiele auswendig. Manche Sprüche der 5G sind einfach Kult! Welches ist dein Lieblingszitat? Schreib es uns.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


  • anonymuspossesivus
    22. Mai 2016 at 13:17

    Mensch ALEX

  • Paula Lenzing
    17. Mai 2016 at 10:20

    Aufi gezi und such Hansi sind meine lieblingszitate! LG Paula

  • René S.
    18. März 2016 at 21:17

    Dem Dieb brennt die Mütze auf dem Kopf

  • Jenny
    26. Februar 2016 at 21:23

    ,,Das tut hier nichts zu sache tun!“

    ,,Darf ich sie zum Baron geleiten? Er nimmt gerade den Tee.“

    ,,Nenn mich nicht immer ,,Ey Esther“.

  • Laura
    13. Januar 2016 at 16:11

    Sind nicht alle Hörspiele einfach ein einziges, riesiges Lieblingszitat?

    „Jetzt ist das Maß voll. Ihr seid nicht mehr tragbar. Packt sofort eure Koffer! Ich – ähm – werde seiner Lordschaft alles berichten!“

    „Die weiße Frau! Sie schwebt hinaus!“
    „Ich lauf ihr nach.“

    „Das ist nur eine kleine Anzahlung! Später gibt es mehr!“

    „Im Augenblick kommen wir nicht weiter.“
    „Hab ich mir gedacht. Wenn schon richtige Detektive nichts herausfinden konnten, dann-“
    „Wir haben jetzt schon mehr Erfolg gehabt als die!!!“

    „Pünktlich! Um 12 Uhr, mit gewaschenen Händen-“
    „Und sauberen Fingernägeln.“

    „Mit einer Falle – kriegt man sie alle.“

    „Die Geschichte, ich hör sie atmen!“

    „Hammer overdosed“

  • clausi
    9. November 2015 at 21:21

    Das nächste mal wen ich jemanden begrüßen will…

    Prof. Dümisch: Und du musst Alexander sein der mutige Familienclown.

    Alexander:Salami!:D

  • Melanie
    4. September 2015 at 14:15

    Die neuen Sprüche sind ja noch lustiger!
    Schade nur, dass ich nicht immer genau heraushören kann wer spricht.

    „Ach, das wird schon gut gehen, bis auf Marianne haben wir doch alle eine Taschenlampe.
    „Was hilft uns bei einem Erdbeben eine Taschenlampe? Du bist ja putzig.“

    „Aus vorbei, das wars. Der Gang endet hier. Da kommen wir ohne Werkzeug und Dynamit…“
    „Dynamit? Ja, das haben wir jetzt auch nicht dabei.“ 😛

    „Nein! Ich habs! Wir machen es wie Mose!“
    „Und welchen Stock willst du denn heben, damit sich das Wasser teilt?“ 😀 😀 😀

    „Ich weiß ja nicht ob ich damit mein Salamibrötchen oder Schokodonut in der Schulcafeteria bezahlen kann. Gilt heute denn noch Geld aus dem 18. Jahrhundert?“

    Jacquelin: „Also ich muss schon sagen, mit euch ist das Leben immer Spannender als ohne euch.“
    Alex: „Ja, aber das war ja sowieso klar.“ 😀 😀

  • Melanie
    3. September 2015 at 11:31

    Oh, Lieblingszitate hab ich einige, bin schließlich ein Riesenfan. Aber auch Sätze die sich besonders eingeprägt haben aus unterschiedlichen Gründen und wahrscheinlich kommen mir nicht einmal alle in den Sinn. Also hier eine Auswahl:

    Dr. Crippen: (Klopf, klopf) „Ja bitte? …Bitte kommen Sie ein anderes Mal wieder, ich muss Arbeiten ich hab jetzt keine Zeit.“

    John: “Na, habt ihr alle Platz?“
    Alex: “Es geht gerade, eine Zeitung würde nicht mehr dazwischen passen.“

    Alex: „Ostara mach dich nicht so breit, wir haben ja kaum noch Platz hier hinten.“

    Alex: “Und wo steht der Rolls Royce mit dem du uns abholst?“

    Marianne: “Hans Georg spielte noch ein wenig auf seiner Gitarre.“

    Jacqueline: “Marianne hat mir von euren fantastischen Abenteuern geschrieben. Sowas werdet ihr hier bestimmt nicht erleben. Hier geht es ruhig und friedlich zu.“
    Marianne: “Wenn jemals eine Voraussage falsch war dann diese.“

    Hans-Georg: “Seht mal wer da kommt.“
    Esther: “Na, bist du endlich aufgewacht?“
    Petra: “Das Frühstück hast du ja verschlafen, aber zum Mittagessen kommst du gerade Rechtzeitig.“

    Marianne: “Er schlich zu der kleinen Frisierkommode. Ich hörte ein leises klickendes Geräusch. Und als er sich umdrehte, hatte er etwas in der Hand.“
    Alex: “Sag nur ein langes Messer.“

    Pfarrer: “Jesus Christus Theou Yios Soter. Wenn man die Anfangsbuchstaben dieser Wörter nimmt, ergibt sich das Wort: ICHTYS. Und Ichtys heisst auf Deutsch, Fisch. Der Fisch war das Geheimzeichen der ersten Christen, als sie in den Katakomben Schutz suchten, weil sie von allen verfolgt wurden.“

    Hans-Georg: “Aber einen Briefkasten seh’ ich hier.
    Alex: “Ach du meinst wir sollten eine Postkarte schreiben und warten bis einer den Briefkasten leert?“
    Hans-Georg: “Ha,ha, kitzle mich mal, damit ich lachen kann.“

    Marianne: “Ein Wort, ein Wort, mein Vermögen für ein Wort.“

    Marianne: “Es wird euch kein Zeichen gegeben, als das Zeichen des…?“

    Marianne: “Sic transit gloria mundi. Das ist latein und heißt: So vergeht der Ruhm der Welt.“

    Marianne: “Das ergibt ein lateinisches Wort: Cuniculus.“
    Alex: “Und was heißt das?“
    Marianne: “Ich glaube: Schacht, Stollen, aber auch Kaninchen.“

    Marianne: “Die erste Nacht auf Sutherland Castle werde ich nie vergessen.“

    Esther: “Du Petra? Hier kann sich doch keiner verstecken, oder?“
    Petra: “Ach das glaub ich nicht. Außer Bücherregalen sehe ich nichts. Nur der Tigerkopf da an der Wand, starrt uns aus seinen Glasaugen an.“
    Esther: “Würdest du dir einen solchen Tigerkopf in die Wohnung hängen?“
    Petra: „Nein, aber ich bin ja auch kein Großwildjäger.“
    Esther: “Also ich sehe zwar niemand, aber ich habe ganz deutlich das Gefühl, wir sind nicht allein.“
    Weiße Frau: „Ihr seid auch nicht allein an diesem Ort des Schreckens.“

    Alex: “Der Beamte in der Botschaft hat von einem ganz ungewöhnlichen Glücksfall gesprochen. Aber das hier war kein zufälliges Glück. Heute Morgen im Zug, da hab ich ganz fest gebetet, und Jesus hat mich erhört.“

    Hans-Georg: “Ich schwimme den Kanal hinauf und wieder zurück, wenn das nicht der Professor ist.“
    Petra: „Wenn das stimmt, dann weiß ich auch an welcher Formel er arbeitet. Es kann sich nur um ein Haarwuchsmittel handeln.“

    Marianne: „Ich möchte Ihnen auch etwas wünschen, ich wünsche Ihnen den Segen Gottes.“
    Roland Kessler: „Gottes Segen kann man immer brauchen. Vielen Dank und macht’s gut.“

    Alex: Zum Schluss komme immer ich, aber das ist sicher das Schicksal der Jüngsten. (Norwegen)
    Alex: Zum Schluss komme irgendwie immer ich, wir könnten das auch einmal umdrehen finde ich. (England)
    Alex: Ich bin Alexander, der Jüngste. Ich bin der coolste von uns fünfen, aber verrat das nicht meinen älteren Geschwistern, sonst kriegen die wieder die Kriese.“ 😛

    PS: Finde es spitze, dass Alexander endlich mehr einbezogen wird und nicht mehr nur das „fünfte Rad am Wagen“ ist. Auch die neuen Sprüche, auf den neuen CDs find ich toll! Nur kann ich die noch nicht alle so auswendig wie die alten. Hab sie erst kürzlich bekommen. Bitte macht noch viele mehr!!