5G Lexikon

Mile Mirva

Mile Mirva ist ein berühmter Pianist, der das Abschlusskonzert der Sommerfestspiele bestreitet. Sein Name lehnt sich an den berühmtesten kroatischen Pianisten Maksim Mrvica an. Er hatte eine schwierige Kindheit, weil sein Vater sehr dahinter her war, dass er Tonleiter übt und das Klavier bespielt - weniger Spielplätze draußen auf der Straße unsicher macht. Das ist kein Zufall, beschreibt es doch quasi auch die Kindheit von Antun Sorkocevic. Deswegen findet er es auch klasse, dass die 5 Geschwister sich auf das (sein) Abenteuer einlassen, das sie in Dubrovnik erwartet. Sie lernen sich bei einem Meet & Greet kennen, zu dem die 5 Geschwister Karten gewonnen haben und schließen ganz schnell Freundschaft.
Er kann Petra zum Beispiel wertvolle Tipps zum Klavierspielen geben. Ob sie sie allerdings sonderlich motivieren, lässt sich schwerlich beurteilen...
Mile ist ein guter Freund von Pero, dem Klapatenor.
Das Stück, das er zum Abschluss präsentiert ist kein geringeres als die "Symphonie des Schreckens", die als lebensgefährlich gilt. Allerdings hält Mile nichts von den Gerüchten und glaubt die Todesfälle der Pianisten seien nur Zufall, ein Märchen, um die Symphonie gruseliger zu machen. Sein fester Plan ist es mehr von den Abenteuern der 5 Geschwister zu hören - nach dem Konzert. Doch dazu soll es nicht mehr kommen...
Mile ist übrigens auch der Name vom Schwiegervater des Autors, der so seinen Platz in der Hörspielreihe bekommen hat.

zur Lexikon-Übersicht