5G Lexikon

Symphonie des Schreckens

Die "Symphonie des Schreckens" heißt eigentlich "Die Symphonie der Sinne" - das Spielen dieses Klavierstücks ist lebensgefährlich. Jeder, der das Stück gespielt hat, ist angeblich 12 Stunden später gestorben. Innerhalb von 50 Jahren sind drei Pianisten gestorben, weshalb die Symphonie weggeschlossen wurde, damit keiner mehr beim Spielen sterben muss. Erst der berühmte Pianist Mile Mirva darf wieder von den original Noten spielen, weil er als "Kind der Stadt Dubrovnik" gilt und man ihm den Wunsch nicht abschlagen konnte. Er hält das alles für ein Märchen und glaubt nicht an den Fluch der Symphonie.
Geschrieben wurde die Symphonie (fiktiv) von dem real existierenden Antun Sorkocevic im 18. Jahrhundert. Jedoch ist das natürlich nie so wirklich passiert. Das jetzige Stück, das auch im Hörspiel zu hören ist, wurde komponiert vom Hörspielmusiker Tobias Schuffenhauer. Die komplette Symphonie ist auch auf dem 5 Geschwister Soundtrack erhältlich.

zur Lexikon-Übersicht