5G Lexikon

Hans-Georg

Hans-Georg ist beim ersten gemeinsamen Abenteuer 13 Jahre alt und der abenteuerlustigste von allen Geschwistern. Seine Vorliebe gilt allen möglichen technischen Spielereien. So hat er immer eine Funkanlage, eine Videokamera, einen GPS-Empfänger oder eine Abhör-Wanze parat, wenn man sie gerade braucht. Nicht zu vergessen die Sternen-App auf seinem Smartphone. Er kann gut Gitarre spielen und natürlich Klavier, wie jeder andere seiner Geschwister auch. Gleichzeitig ist Hans-Georg aber auch der sportlichste der 5 Geschwister.
In Frankreich fährt er sogar unerlaubterweise mit dem Auto des Doktors, weil dieser nicht fähig ist sein eigenes Auto zu fahren. Aber er fährt sehr vorsichtig, so dass sie alle heil beim Doktor Zuhause ankommen.
Baron Zerbach stellt Hans-Georg im Abenteuer "Im merkwürdigen Jagdschloss" als Gärtner vor. Dieser findet Gärtnerarbeiten ganz interessant, weil es "mal was anderes" ist.
Ein guter Freund von Hans-Georg ist Werner Rittereiser. Er unterstützt ihn mit zahlreichen technischen Gadgets, wie z.B. dem Spezialkoffer in der sonderbaren Villa, wo allerhand Sensoren und Abhörgeräte drin sind, mit denen die 5 Geschwister deutlich besser zurecht kommen.

Ansonsten scheint sich Hans-Georg von allen noch am meisten für das andere Geschlecht zu interessieren: So ist zum Beispiel kurzzeitig Fräulein Knutsen im Visier des Interesses, das Dienstmädchen in der sonderbaren Villa, und zwar ohne, dass er sie auch nur einmal gesehen hätte - allein durch Alexanders Beschreibung.
In Amsterdam lernt Hans-Georg außerdem ein holländisches Mädchen kennen: Ihr Name ist Antje. Sie lernen sich zufällig kennen, weil sie nach der Uhrzeit fragt. Daraufhin gehen sie ein Stück an den Grachten entlang und quatschen sehr intensiv über das Leben und den Glauben. Antje errötet immer wieder dabei und schaut verlegen zum Boden. Sie tauschen ihre Adressen aus und Antje will Hans-Georg irgendwann in der Zukunft mal einen Brief schreiben und eine Stadtführung durch Heidelberg von ihm bekommen. Tatsächlich stehen sie, wie wir beim düsteren Landgut-Abenteuer erfahren, immer noch im Briefkontakt.

In Folge 12 stellt sich heraus, dass Hans-Georg die Fortbewegung mit dem Kamel nach Luxor gar nicht leiden kann. Tatsächlich stellt er selbst fest, dass die Fortbewegung mit einem Auto deutlich angenehmer ist.

zur Lexikon-Übersicht